ADRESSE

Schiersteiner Str. 16

65344 Eltville-Martinsthal

Tel: 06123/7932551

tv.martinsthal.1861@t-online.de

ANFAHRT

Martinsthaler Weinfest

Zum zweiten Mal hat ein Team des Turnvereins beim Martinsthaler Weinfest den Bierstand betrieben. Etwa 15 Mitglieder bewirteten am letzten Augustwochenende von Freitagabend bis Sonntagabend in wechselnden Schichten die Biertrinker mit kühlem Licher vom Fass, mit Weizenbier und alkoholfreiem Weizen, denn bei Temperaturen bis zu 38 Grad im Schatten, verzichtete so mancher Gast auch gerne mal auf Alkohol. Und auch wenn manche Gäste sogar Wasser bevorzugten, war Vorsitzender Michael Egermann mit dem Umsatz durchaus zufrieden, und der ganze Vorstand freut sich, durch diesen Einsatz die Vereinskasse ein wenig aufgebessert zu haben. Außerdem haben, wie in jedem Jahr, Mitglieder des Turnvereins den Verkehrsverein beim Auf- und Abbau der Zelte und Stände unterstützt.

 

Eltviller Burgfest

Beim ersten Burgsonntag am 12. Juli verkaufte der Turnverein Martinsthal Kaffee und Kuchen im Hof der Kurfürstlichen Burg in Eltville. Für den leckeren Kuchen gab es viele Komplimente von Burgbesuchern, die sich gerne an den Tischen im Burghof niedergelassen hatten. Das Vorstandsteam des TV Martinsthal freute sich, auf diese Weise seine Vereinskasse aufbessern zu können. „Wir suchen zu Beginn des Jahres einige passende Termine aus, stimmen diese mit unserem Kooperationspartner Galli Theater ab und bieten sie den Vereinen in Eltville und den Stadtteilen für einen Kaffee- und Kuchen-Verkauf an“, erklärte Susanne Beier von der Tourist-Information. „Zusätzlich bauen wir dann noch eine Burgführung ein, so haben wir ein kleines, aber stimmiges Programm.

 
 

Tag der offenen Tür

Gut besucht war Tag der offenen Tür des Turnvereins Martinsthals. „Die Entscheidung des vorhergehenden Vorstandes, den Tag der offenen Tür an einem Sonntag stattfinden zu lassen, war eine absolut richtige Entscheidung“, lobte Michael Egermann, der seit Februar neuer Vorsitzender ist. In den Vorjahren hatte man den Samstag gewählt, der aber für immer mehr Menschen kein arbeitsfreier Tag ist, während am Sonntagnachmittag zahlreiche Gäste, darunter viele Eltern mit Kindern, Zeit und Muße hatten, um die Veranstaltung zu besuchen. Neben den sportlichen Vorführungen im Turnraum gab es draußen viele Spielaktivitäten, Bobbycar-Rennen, eine kleine Hüpfburg und Kinderschminken. Ergänzt wurde das Angebot durch die Martinsthaler Schülerin Paula Schörling, die sich für das Kinderhospiz Bärenherz engagiert, gegen eine Spende Teddybären „verkaufte“ und über die Arbeit von Bärenherz informierte.

Bei dem schönen Wetter konnten die Gäste bei Kaffee und Kuchen draußen an den Tischen sitzen. Die Vorstandsmitglieder und Helferinnen und Helfer freuten sich, dass viele Mitglieder, interessierte Martinsthaler und Vertreter des öffentlichen Lebens wie Bürgermeister Patrick Kunkel, Ortsvorsteher Gregor Schwiebode und der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus, Manfred Schmidt, das Fest besuchten und miteinander ins Gespräch kamen. Manfred Schmidt ließ es sich nicht nehmen, bei der Präsentation der Tischtennis-Aktivitäten mit der Jugend anzutreten und auch beim Rundlauf mitzumachen. Übungsleiterin Claudia Egermann stellte auch den Tischtennis-Ballmaschine vor, die die Bälle „ausspuckt“ und ein schnelles Reaktionsvermögen vom jeweiligen „Gegenspieler“ fordert.

Zuschauen oder Mitmachen konnten die Gäste auch bei einer flotten Zumba-Kostprobe mit Übungsleiterin Nicole Witte. Ein besonders großes Publikum fand sich bei der Präsentation der Ju-Jutsu-Abteilung ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigten unter der Leitung von Trainer Frank Seelbach und Trainerin Jelka Neumann Übungen der klassischen Kampfkunst und der modernen Selbstverteidigung. Trainiert wird in Martinsthal eine Gruppe für Kinder ab sieben Jahren und eine Gruppe für Jugendliche und Erwachsene. Mit Ju-Jutsu hat ein kleiner Verein wie der TV Martinsthal ein attraktives Angebot aufzuweisen und die Nachfrage ist groß. „Derzeit können wir allerdings keine Kinder mehr aufnehmen, weil die Gruppe voll ist“, erklärte Frank Seelbach, der eine zweite Kindergruppe in naher Zukunft in Aussicht stellte und darauf hinwies, dass in der Gruppe für Erwachsene und Jugendliche noch einige Plätze frei seien.

Recht fröhlich ging es beim Kinderturnen zu, das Übungsleiter Thilo Neumann mit Kindern aus seinen beiden Gruppen – dem Kleinkinderturnen und dem Kinderturnen – präsentierte. Balancieren, Klettern, Springen und eine „Wackelhüpfburg“ bauen waren angesagt.

„Das Interesse am Tag der offenen wurde auch gesteigert, weil wir über die Presse und über Plakate mit unserem neuen Logo die Veranstaltung gut beworben haben“, zeigte sich Michael Egermann überzeugt. „Der Turnverein Martinsthal befindet sich jedenfalls auf dem richtigen Weg.“

Jahreshauptversammlung 2015

Weil die bisherigen Vorstandsmitglieder des Turnvereins Martinsthal mit einer Ausnahme nicht mehr für eine Wiederwahl kandidierten, hat sich ein neues Vorstandsteam zusammengefunden, das in der Jahreshauptversammlung am Dienstag gewählt wurde. Neuer Erster Vorsitzender ist Michael Egermann, stellvertretende Vorsitzende ist Claudia Seelbach-Tschakert, Kassiererin ist Claudia Unverzagt, Schriftführer ist Driss Kaddar, der sich zu Wiederwahl gestellt hatte. Beisitzerin und Jugendwartin ist Jelka Neumann. Als weitere Beisitzerinnen wurden Denisa Krýslová und Sybille Riegel gewählt. Das Amt der Kassenprüferinnen übernahmen die früheren Beisitzerinnen Beate Engelmann-Molitor und Marion Lohse-Smith.

Die scheidende Vorsitzende Claudia Egermann dankte ihrem Team für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem neuen Team gutes Gelingen. Der neue Erste Vorsitzende dankte ebenfalls dem scheidenden Vorstand, zu dem außer den bereits genannten Mitgliedern noch Roswitha Spohr als bisherige Kassiererin und Miriam Kosche als bisherige stellvertretende Vorsitzende gehörten.

In ihrem Jahresbericht blickte Claudia Egermann zufrieden auf das vergangene Jahr zurück, in dem sich die Mitgliederzahl weiter erhöht hat – auf derzeit 186 Mitglieder.

Umfassend wurde eine Beitragserhöhung besprochen und das Für und Wider diskutiert, bis schließlich eine Mehrheit für die Erhöhung stimmte. Der Mitgliedsbeitrag pro Monat beträgt nun 4,50 Euro und für Familien 11,25 Euro. Für spezielle Angebote, wie Zumba und Ju-Jutsu werden Zusatzbeiträge erhoben.

Besonders erfolgreich ist die Ju-Jutsu-Abteilung mit 36 aktiven Mitgliedern. „Es gehen ständig neue Anfragen ein, doch Kinder und Jugendliche können wir derzeit nicht mehr aufnehmen“, sagte Übungsleiter Frank Seelbach. In der Erwachsenen-Gruppe seien noch einige Plätze frei.

Der Turnverein Martinsthal plant seinen Tag der offenen Tür am 17. Mai. Es ist diesmal ein Sonntag, damit auch Berufstätige Gelegenheit haben, in die Angebote es Turnvereins zu schnuppern.